Wie wird „da Gscheide“ zu einem Becher?

In einer handgefertigten Gipsform, welche in eine Eindrehspindel gespannt wird, erhält „da Gscheide“ seine kultige Becherform. Anschließend braucht er Ruhe, um in Form zu bleiben (ca. 6 Stunden Schlaf).

Ist er kräftig und fest genug, löst er sich mühelos aus seiner Form. Damit er ein „Schöner“ wird, muss er völlig austrocknen. Anschließend wird er retuschiert. Im nächsten Schritt erhält er seine gewünschte Farbe, welche mit einem Pinsel aufgetragen wird. Danach folgt der Schrühbrand bei 980 Grad. Nach dem Schrühbrand erhält er eine transparente Glasur und es folgt bei 1220 Grad der Glasurbrand!

Da schau her: „Da Gscheide“ Becher ist fertig!

Ist ein Logo erwünscht, erhält er dieses und muss nochmal bei 800 Grad in den Brennofen…aber jetzt hat er es Geschafft!

„Da Gscheide“ Becher ist vollendet und macht sich auf dem Weg zu dir!

Menü